Dienstag 27.02.24, 14:05 Uhr

Feminismus ist antifaschistisch und solidarisch!

Zum „Feministischen Kampftag“ am 8. März:

 „Gendergaga“, „Genderwahn“, Familien mit 3 Kindern nach altem Vorbild: Papa kriegt das Geld und Mama kriegt das Mutterkreuz, Kriminalisierung von Abtreibungen, noch mehr Armut bei Scheidungen, Abschaffung der Frauenhäuser, der Gleichstellungsbeauftragten, der Gender-Studies und der geschlechtssensiblen Sprache  – das ist die schöne patriarchalische Welt, die das AFD Programm den Frauen bietet. Dazu gesellt sich eine aggressive Homo- und Trans – Feindlichkeit, die sich schon häufiger in Gewalt-Exzessen ausgetobt hat und Gesundheit und Leben von FLINTA*- Personen gefährdet.

Allein dieses regressive Welt- und Geschlechterbild macht deutlich, dass Antifaschismus Bestandteil einer jeden feministischen Bewegung sein muss. Antifeminismus ist ein wesentlicher Baustein der Ideologie und des Handelns aller extremen Rechten, um den sich europa- und weltweit faschistische Organisationen formieren.

Deshalb ist es in diesem Jahr besonders wichtig, am 8. März auf die Straße zu gehen.

Aber natürlich erfordern auch die strukturellen Diskriminierungen, die wir alltäglich erleben bzw. erleiden müssen, unseren Widerstand. Deshalb gilt: „Zähne zeigen – standhaft bleiben! – so derTitel des Aufrufs von Furore zu den feministischen Aktionswochen .

mehr…

Dienstag 27.02.24, 13:40 Uhr
AG Wohlfahrt ruft auf zur Aktion für Demokratie und Menschlichkeit

Sonntag: Menschenkette

Nach den beeindruckenden Aktivitäten in den letzten Wochen gegen AfD und gegen Rechtsentwicklung soll es jetzt am Sonntag eine von der AG Wohlfahrt* organisierte Menschenkette von Bochum nach Herne geben. Aufgerufen sind vor allem die „Mitarbeitenden der Freien Wohlfahrtspflege mit Migrationshintergrund“. In der Pressemitteilung heißt es dazu: »„Seite an Seite für Demokratie und Menschlichkeit“ heißt es am 3. März in Bochum und Herne. Dann nämlich planen die Träger der Freien Wohlfahrtspflege eine Menschenkette, die die Rathäuser beider Städte miteinander verbinden soll.

mehr…

Dienstag 27.02.24, 07:22 Uhr

„Offener Treff“ im NaturFreundeZentrum

Die NaturFreunde Deutschlands – Ortsgruppe Bochum-Langendreer macht darauf aufmerksam, dass es ab März Veranstaltungen im Offenen Treff im NaturFreundeZentrum gibt:
»WO: NFZ NaturFreundeZentrum Hohe Eiche 20, 44892 Bochum
Termine: 01.03. ab 18:30 Spektakuläre Radtouren in Frankreich, 22.03. ab 18:30 Konzert vom Duo Katja und Martin Balzer
Möglichst jeden Freitag ab 18:00 Uhr gibt es die Möglichkeit sich im neuen NaturFreundeZentrum (NFZ) an der Hohen Eiche 20 zu treffen, zu quatschen und ein Getränk zu sich zu nehmen. Wer Lust hat anderen Menschen zu begegnen, muß kein Mitglied sein, sondern kann freitagsabends kommen, mit anderen Besuchern spielen, kickern, klönen, chillen oder einfach nur quaseln. Mal ist nur das Zusammensein der Höhepunkt des Abends, mal gibt es aber auch Veranstaltungen, Filme, Fußball oder Mitmachangebote.

mehr…

Montag 26.02.24, 19:51 Uhr
Das kommende Programm von Kino Endstation

Below the belt

BELOW THE BELT Trailer (2024)

Über das „normalen“ Programm hinaus veranstaltet das endstation.kino in Kooperation mit dem Bahnhof Langendreer am Mittwoch, den 06.03 einen Filmabend mit Informationen und Austauschmöglichkeiten zu Endometriose. Zu dem Dokumentarfilm und dem weiteren Programm schreibt das Kino: »Gezeigt wird der Dokumentarfilm Below the Belt, im Anschluss findet ein Gespräch statt  und Informationen über die Endo-App werden ausgetauscht. Jede zehnte Frau soll unter Endometriose leiden, also unsagbaren monatlich wiederkehrenden Schmerzen. Doch der Weg zur Diagnose und zu einem halbwegs normalen Leben mit Endometriose ist lang.

mehr…

Montag 26.02.24, 12:46 Uhr
Initiativen - Werkstatt zu Bürger*innen-Beteiligung - nächste Schritte

Leitlinien und Kampagnenplanung

Am Samstag fand im Bahnhof Langendreer die zweite Strategiewerkstatt von 20 Initiativen und Organisationen statt, die sich zum Ziel gesetzt haben, mehr Bürger:innen-Beteiligung in Bochum bei kommunalpolitischen Entscheidungen zu erreichen. Es ging dieses Mal weniger um einen Rückblick auf die bisherigen Erfahrungen mit der Bochumer Verwaltung und den Ratsparteien. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die Formulierung von Zielen und die Sammlung von möglichen Maßnahmen, wie diese Ziele erreicht werden können.

mehr…

Montag 26.02.24, 11:47 Uhr

29.2.: Equal Care Day

Sharepic:: Netzwerk Care Revolution, Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen Rhein-Main

Als Gender Care Gap wird die extreme Ungleichverteilung der beruflichen Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern bezeichnet. Die Initiative schreibt auf ihrer Webseite: »Ein erster Blick in die offiziellen Zahlen der Agentur für Arbeit oder des Statistischen Bundesamtes zeigt: Weit über 80 % der beruflichen Care-Arbeit in Deutschland wird von Frauen geleistet.

mehr…

Montag 26.02.24, 09:47 Uhr
Forderungen der IG BAU in der aktuellen Tarifrunde

„Lohn-Magnet“ für den Bau

Die IG BAU informiert über ihre Forderungen zu der diesjährigen Tarifrunde: »Auf dem Bau geht es um vollere Lohntüten: Bauarbeiter in Bochum sollen mehr verdienen. Das will die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) jetzt bei Tarifverhandlungen durchsetzen. „Es geht um einen Fixbetrag für alle: um 500 Euro pro Monat mehr im Portemonnaie. Egal, ob für den Bauhelfer oder für den Polier – für den Kranführer, Straßenbauer oder für die Büroangestellte im Bauunternehmen“, sagt Gabriele Henter.

mehr…

Sonntag 25.02.24, 21:06 Uhr

Workshop zur Selbstorganisierung

In einer zweiteiligen Veranstaltung will die Bochumer Gruppe Initiative Demokratischer Konföderalismus „selbstorganisierte Kollektive mit Menschen, die auf der Suche nach dem für sich passenden Engagement sind, zusammenbringen. Nach einem Einstieg zu „How to selforganize“ im ersten Teil soll es im zweiten Teil die Möglichkeit geben, direkt mit Politgruppen/Initiativen oder Kollektiven in den Austausch zu treten. Dabei sind sie auf der Suche nach Gruppen, die dieses Angebot annehmen möchten.“ Es folgen die beiden Veranstaltungsbeschreibungen:

mehr…

Sonntag 25.02.24, 20:00 Uhr
Von Pionierinnen, Abenteurerinnen und Kriegerinnen

Nicht nur Heldinnen

Das Fritz Bauer Forum lädt am Freitag, den 1. März um 18 Uhr zu einer Lesung mit Jasmin Lörchner ein. Sie stellt ihr Buch “Nicht nur Heldinnen. 20 Frauen, die Geschichte schrieben” vor: »Ob auf dem Thron, im Gerichtssaal oder auf den Weltmeeren: Frauen haben Geschichte geschrieben – aber nicht nur als Heldinnen. Manche kämpften bewundernswert für ihre Ziele, andere stellten sich über ihre Mitmenschen, verfolgten vor allem wirtschaftlichen Profit oder wählten umstrittene Allianzen, um ihre Interessen durchzusetzen.

mehr…

Sonntag 25.02.24, 11:04 Uhr

Wie Europa Afrika unterentwickelte

Der Bahnhof Langendreer lädt am Mittwoch, den 28. Februar um 19 Uhr zu Vortrag und Diskussion ein über das Buch „Wie Europa Afrika unterentwickelte“: »Im November 2023 ist das Buch beim unabhängigen Berliner Manifest Verlag erschienen. Neben einer komplett neu angefertigten Übersetzung des Haupttextes von Walter Rodney werden drei weitere, neu verfasste Beiträge veröffentlicht, die die Brücke vom Jahr der Erstveröffentlichung (auf Deutsch 1973 unter dem Titel „Afrika – Die Geschichte einer Unterentwicklung“ bei Wagenbach) zur heutigen Auseinandersetzung mit Rassismus, Neokolonialismus und dem Kampf dagegen schlagen. Bafta Sarbo (Autorin), René Arnsburg (Verleger). stellen die Kapitel und Arbeit zur Neuübersetzung vor.

mehr…

Samstag 24.02.24, 18:51 Uhr

Ukraine-Solidaritätskundgebung

„Blau Gelbes Kreuz Bochum“ und „Turbota – Deutsch-Ukrainische Initiative“ luden am gestrigen Freitag zu einer Kundgebung „Solidarität mit der Ukraine“ ein. Im Aufruf tauchen Worte wie Frieden oder Verhandeln nicht auf. Flugblätter „warben“ anfangs noch damit, dass Strack-Zimmermann als Rednerin eingeladen sei. Die AWO, die Grünen und die Christuskirche hatten sich darum bemüht, Unterzeichner:innen für den Aufruf zu gewinnen. Offensichtlich sollten es mindestens 50 sein. Das gelang auch fast. Die Stadtwerke wurden in der Liste der 50 Unterstützer:innen allerdings zwei Mal aufgeführt. Die Tochterfirma USB und Bochum Marketing haben ebenfalls unterschrieben. Ungewöhnlich auch, dass sogar städtische Einrichtungen unter dem Aufruf standen: Stadtarchiv, Symphoniker und Volkshochschule.

mehr…

Samstag 24.02.24, 15:04 Uhr

Wie wollen wir die Häuser in der Kohlenstraße nutzen?

Der „Solikreis Kohlenstraße“ lädt am Freitag, den 1. 3. um 16 Uhr ins Stadtteilzentrum Alte Post in der Normannenstraße 34 zu einer Visionswerkstatt ein: »Die Häuser der Kohlenstraße 135-45 stehen bis auf zwei Wohnungen leer, da die Stadt Bochum sie seit Jahrzehnten vorsätzlich verkommen lässt. Nun sind sie akut vom Abriss bedroht, da die Stadt plant, das Grundstück an einen Investor zu verkaufen, der dort Gewerbefläche entstehen lassen will. Davon gibt es in Bochum jedoch schon mehr als genug, während günstiger Wohnraum und Orte der nachbarschaftlichen Begegnung fehlen.

mehr…

Samstag 24.02.24, 09:05 Uhr
Das 18. International Cycling Film Festival

Roter Teppich für das Fahrrad

Vom 29. Februar bis zum 2. März läuft das 18. Internationale Festival des Fahrrad-Films in den Herner Flottmann-Hallen. Im Hauptprogramm treten 14 Filme aus sieben Ländern in den Wettstreit um die Goldene Kurbel, dem ältesten Filmpreis für Fahrradfilme weltweit. Die Organisator:innen versprechen: »Das Filmprogramm des dreitägigen Festivals zelebriert die Schönheit des Fahrrads und des Fahrradfahrens. Gleichermaßen zeigt es das Rad auch als facettenreichen Gegenstand der Filmkunst.

mehr…

Freitag 23.02.24, 10:41 Uhr
Offenes Antifa-Café Bochum:

Türkischer Faschismus – eine Einführung

Das offene Antifa-Café Bochum im Sozialen Zentrum lädt am Mittwoch, den 28.02. um 19:00 Uhr zu einer Veranstaltung ein mit Mitarbeiterinnen des IFAK e.V. zum Thema „Türkischer Faschismus“: »Die rechtsextreme türkische Bewegung der „Grauen Wölfe“ (türk.: Bozkurtlar) hat in den letzten Jahren auch in Deutschland mehr Zulauf erfahren. Als paramilitärische Einheit der türkisch-ultranationalistischen Partei „Milliyetçi Hareket Partisi“ (MHP), die als Koalitionspartei der AKP besteht, verfolgen sie eine rassistische, antidemokratische und antikommunistische Ideologie.

mehr…

Freitag 23.02.24, 10:23 Uhr
Nahverkehrsstreik am Freitag, den 1. März

Fridays for Future Marathondemo?

Für Freitag, den 01.03.2024, rufen Fridays for Future Bochum und ver.di gemeinsam unter dem Motto #WirFahrenZusammen zur Teilnahme am bundesweiten Klimastreik auf. Fridays for Future schreibt: »Zusammen mit Beschäftigten der BOGESTRA wird sich ab 14:00 eine Marathondemonstration am Rathaus formieren. Zeitgleich findet bundesweit ein Streik im ÖPNV statt, so dass auch in Bochum Busse und Bahnen still stehen.

mehr…

Donnerstag 22.02.24, 21:05 Uhr

Anarchistisch/Antiautoritäre Anti-Patriarchalen Wochen

Die Anarchistisch/Antiautoritären Anti-Patriarchalen Wochen schreiben: „Dieses Jahr organisieren wir zum ersten Mal eine kleine anarchistische, antiautoritäre Veranstaltungsreihe rund um den 8. März. Warum? Weil es nicht den einen Feminismus gibt, sondern unterschiedliche und teilweise unvereinbar feministische Positionen und Analysen. Wir haben uns auch deshalb dagegen entschieden unsere Wochen feministisch zu nennen.

mehr…

Donnerstag 22.02.24, 15:26 Uhr

VERSCHOBEN: „Poesie ist kein Luxus“: Intersektionalität in der Lyrik von Audre Lorde

Vor dem Hintergrund des Black History Months lädt das Fritz Bauer Forum am 12.03.24 um 18.00 Uhr zu einem Workshop zur Lyrik der Schwarzen US-amerikanischen Dichterin und Aktivistin Audre Lorde ein: » Im Rahmen des Black History Month bietet das Fritz Bauer Forum einen Workshop zur Wirkmacht der Lyrik an. In diesem Workshop werden ausgewählte Essays und Gedichte der Schwarzen lesbischen Lyrikerin und Aktivistin Audre Lorde besprochen. In ihren Texten erarbeitet Lorde neue Perspektiven auf ihr sozio-kulturelles Umfeld, wodurch sie insbesondere die Unterdrückung Schwarzer Frauen kritisiert.

mehr…

Donnerstag 22.02.24, 15:17 Uhr
02. März .2024

Repaircafé

Es findet diesmal von 13:00 – 17:00 im Alsenwohnzimmer und Umweltzentrum (Alsenstraße 27) statt. Repariert werden alle Kleingeräte wie Radios, Staubsauger, Mixer u.ä. (außer Mikrowellen) von 13 – 17 Uhr im Umweltzentrum, unterstützt von erfahrenen ReparateurInnen. Kaffee und Kuchen gibt es wie immer im Alsenwohnzimmer. Eine Reparatur kann schnell gehen, z.B. den Laser von einem CD-Player reinigen oder sehr lange dauern, z.B. bei einem Röhrenradio, deshalb bitte ein wenig Geduld mitbringen.


Mittwoch 21.02.24, 15:45 Uhr

Radwende : 2.Treffen der Verkehrssicherheitskampagne

Die Radwende lädt ein: >>Liebe Bochumerinnen und Bochumer,
wir laden Euch zum 2.Treffen der Verkehrssicherheitskampagne in Bochum ein. Das findet am Mittwoch, 28.2. um 19 Uhr im Umweltzentrum (Alsentraße 27) statt. Mitmachen können alle an der Mobilitätswende interessierten Gruppen und Einzelpersonen.

mehr…